Sentir Flamenco

Wie jedes Jahr fand auch heute wieder eine Flamenco Aufführung in der Dance Hall Oerlikon statt. In einem 50 Minuten Programm wurden Bulerías, Alegrías, Tangos, Sevillanas und Guajiras präsentiert.

Ich selber habe auch bei der Sevillanas und bei der Guajiras mitgetanzt. Es ist für mich bereits das 3. Mal. Seit ca. 2.5 Jahren gehe ich zum Flamenco Unterricht bei Giovanna Dominguez und seit 1.5 Jahren besuche ich 2 Mal wöchentlich ihre Tanzstunden.

Giovannas Unterricht ist abwechslungsreich und sie lässt genügend Spielraum für Individualität und eigenen Stil. Es wird Technik trainiert, aber immer mit dem Ziel, eine neue Choreographie zu erlernen. Wir üben auch meistens mit Livemusik, was unglaublich viel ausmacht, weil man auf diese Weise den Flamenco noch stärker “erleben” kann.

Der Flamenco erzählt eine Geschichte, sei es nun durch den Ausdrucks oder die Haltung des Tänzers, den durchdringende Gesang oder das verträumte Gitarrenspiel. Der Flamenco ist mal tiefgründig und traurig, dann aber wieder fröhlich und übermütig. Und das gefällt mir.



Share this...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

1 comment on “Sentir Flamenco

  1. Francesco und Doris

    guajiras….mit karin: ein ganz besonderer genuss!!

    OLé GUAPA – con mucho carino francesco y doris

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *